Kürbis-Polenta-Quiche

Nachdem ich den Großteil von 2016 bis jetzt im Bett verbracht habe, ist es auf dem Blog leider momentan sehr ruhig – das wird sich hoffentlich demnächst wieder ändern. Nicht dass ihr noch glaubt ich liege auf der faulen Haut, mein Immunsystem macht nur seit Wochen schlapp und ich hatte bereits jede erdenkliche Verkühlung die man sich so einfangen kann.

Natürlich versuche ich mich, so gut wie möglich, vitaminreich zu ernähren und da ja auch die Kraft der positiven Gedanken bei der Heilung helfen soll, habe ich an diese hübsche Quiche gedacht, die ich vor einiger Zeit kreiert habe. Sie hat sich bei den Verkostern stets großer Beliebtheit erfreut und nachdem ich schon des Öfteren nach dem Rezept gefragt wurde, teile ich dieses heute mit euch.

Ehrlich gesagt war ich früher kein sonderlicher Fan von Polenta, denn meistens habe ich sie nur langweilig gewürzt serviert bekommen oder die Speisenkombination war nicht ideal. Seitdem ich aber selbst damit immer wieder experimentiere, habe ich daran Geschmack gefunden und bin begeistert davon, was man alles damit machen kann.

So kam es auch zu dieser Kürbisquiche, die ich vermutlich jeden Tag essen könnte. Sie ist aber definitiv nicht für Kalorienzähler gemacht, das sei schon mal verraten. Deswegen ist sie aber nicht gleich ungesund und in Kombination mit einem Rucolasalat kann man sie ohne schlechtes Gewissen genießen. Ohne auch.

Schwere Beilagen würde ich dazu allerdings nicht empfehlen, da sie schon sehr reichhaltig und sättigend ist – aber das könnt ihr ja selbst entscheiden – ich glaube an euch 😉

Und jetzt viel Spaß beim Nachbacken!


ZUTATEN: (für 1 26 cm Springform oder mehrere kleine Quiches)

Für den Boden:

1 Bund Suppengemüse (Zwiebel, Pastinaken, Karotten, Petersilie, Sellerie)

1 Knoblauchzehe

500 ml Wasser

250 g feinen Maisgries

1 TL Olivenöl

Salz, Pfeffer

Für die Füllung:

200 g Kürbis (Hokkaido oder auch Butternuss)

100 g geröstete Kürbiskerne

4 EL Tomatenmark

200 g Basilikumpesto (z.B. von LaSelva)

Salz, Pfeffer


ZUBEREITUNG:

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Suppengemüse grob hacken.
  3. Olivenöl in einen Topf geben und die Zwiebel vom Suppengemüse glasig anbraten.
  4. Das restliche Suppengemüse dazu geben und leicht anrösten.
  5. Kleingehackten Knoblauch dazu geben und mit dem Wasser ablöschen.
  6. Etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis eine gschmackige Brühe entsteht.
  7. Mit einem Sieb die Suppe in einen anderen Topf abgießen.
  8. Topf wieder auf den Herd stellen und bei sehr niedriger Temperatur den Maisgries einrühren.
  9. Sobald der Maisgries in der Suppe ist, lasse ihn nicht mehr aus den Augen und rühre ständig um, bis der Gries nicht mehr körnig ist und eine relativ feste Masse entsteht.
  10. Sollte die Flüssigkeit nicht ausreichen, kannst du schluckweise Wasser hinzugeben.
  11. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  12. Springform oder kleine Quicheförmchen mit Backpapier auslegen und an den Seiten einfetten.
  13. Die Polentamasse nun gleichmäßig auslegen, am Rand kann sie etwas höher sein.
  14. Nun ab damit in den Ofen und für etwa 20 Minuten backen bis sie goldgelb ist.
  15. Währenddessen den Kürbis in sehr dünne Scheiben schneiden.
  16. Die Kürbiskerne mit einem Food Processor oder per Messer kleinhacken.
  17. Das Pesto mit dem Tomatenmark und den Kürbiskernen vermengen.
  18. Mit Salz und Peffer abschmecken. Natürlich könnt ihr auch andere Gewürze noch beimengen.
  19. Ist der Boden goldgelb wird er mit der nun entstandenen Pestocreme befüllt und mit den Kürbisscheiben belegt.
  20. Danach geht es noch einmal für etwa 10 Minuten in den Ofen, bis der Kürbis merklich weich und saftig ist.
  21. Fertig ist das gute Teil – nun könnt ihr die Quiche mit einem herzhaften Rucola- oder einem Radicchiosalat servieren und es euch schmecken lassen.

 

2 Comments

  • cookies&style 3. April 2016 at 13:22

    großer Beliebtheit? Das Ding ist der absolute Oberknaller!!!!!!!!!!

    Reply
    • Annie 3. April 2016 at 17:57

      Ja, aber das darf man doch selbst nicht sagen 😀

      Reply

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen