Kein Bock auf Backen: Quinoa-Wildkräuter-Salat mit Orangen-Ingwer-Dressing

Ja, auch ich habe manchmal einfach keinen Bock auf backen. Wär ja auch irgendwie seltsam, wenn ich mich ausschließlich von Gebackenem ernähren würde.

Dank meiner Soja- & Weizenunverträglichkeit fällt es mir extrem schwer Eiweiß in meiner Ernährung genug Aufmerksamkeit zu schenken. Deshalb kommt bei mir des Öfteren Quinoa auf den Tisch. Wir waren nicht von Anfang an Fans von einander, aber mittlerweile habe ich den Dreh raus, wie ich es würzen muss, damit es auch schmeckt. Denn sind wir mal ehrlich – Quinoa hat nicht den besten Eigengeschmack der Welt. Grundsätzlich empfinde ich es als eher muffig bis geschmacksneutral. Aber bei einem Eiweißgehalt von 13,8 g pro 100 g kann ich nicht Nein dazu sagen und versuche es in meine Ernährung einzubinden.

Nachdem ich vergangene Woche beim Food Blog Day bei der letzten Runde des Wildkräuter-Pesto-Workshops dabei war und noch reichlich Zutaten übrig waren, habe ich das Angebot genutzt einiges davon einzupacken und mitzunehmen. Zuhause habe ich dann daraus diesen simplen, doch köstlichen Salat gezaubert, den ich euch nicht vorenthalten möchte.


ZUTATEN (für 2 Portionen):

100g Quinoa

2 Karotten

1 Handvoll Petersilie

1 Handvoll Brunnenkresse

1 Handvoll Sauerampfer

50 g getrocknete Tomaten

1 EL Gojibeeren

10 g Ingwer

1/2 Chili (getrocknet)

1 Knoblauchzehe

120 ml Orangensaft

2 TL rosa Kristallsalz

Abrieb einer Zitrone


ZUBEREITUNG:

  1. Quinoa gründlich waschen und nach Packungsangabe zubereiten. Im Normalfall gilt 1 Tasse Quinoa und 2 Tassen aufkochen und ausdampfen lassen.
  2. Die Karotten mit dem schälen oder gut waschen und mit dem Sparschäler dünne Streifen schneiden.
  3. Die Karottenstreifen in einem kleinen Topf mit etwas Wasser ca. 10 Minuten blanchieren und danach abtropfen.
  4. Die Wildkräuter, die getrockneten Tomaten und Gojibeeren klein hacken.
  5. Wenn der Quinoa und die Karotten ausgekühlt sind, mit den bereits vorbereiteten Zutaten vermischen.
  6. Für das Dressing Ingwer, Chili, Knoblauch, Orangensaft, Kristallsalz und Zitronenabrieb in einem Standmixer mixen.
  7. Das Dressing nun gut unterheben und den Salat genießen.

3 Comments

  • cookies&style 25. August 2016 at 19:54

    Krieg ich den bitte bald mal?! Der klingt super verlockend und das Foto ist echt schön.

    Reply
    • Annie 25. August 2016 at 20:05

      Danke! Den mach ich dir gerne mal! Nachdem du mich gestern schon so herrlich bekocht hast 😉

      Reply

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen